Urlaubsplanung

Eine kleiner Ausschnitt  zur Urlaubsplanung – ohne das ihr Tier ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben werden muss!

Planen Sie ihren Urlaub gemeinsam mit ihrem Tier.                                                                                                                                                               Inzwischen gibt es viele Unterkünfte und Campingplätze, die das mitbringen von Tieren erlauben. Vor allem Hunde genießen das Zusammensein mit ihrer Familie und gemeinsam ein neues Umfeld kennen zu lernen.
Erkundigen Sie sich vorher über die länderspezifischen Regelungen bei der Einreise mit einem Tier.                                                                                       Bei der Reise ist es wichtig, mehrere Pausen einzulegen, indem Sie mit ihrem Hund angeleint ein paar Meter spazieren gehen. Sorgen Sie dafür, dass ihr Tier ausreichend Wasser zu trinken bekommt.

Wenn Sie ihr Tier nicht mitnehmen können,                                                                                                                                                                                         dann ist es am Besten, Sie haben Familienangehörige, Bekannte oder Nachbarn, die sich in dieser Zeit um ihr Tier kümmern. Es sind meistens vertraute Personen, die den Trennungsschmerz etwas auffangen können.

Tierpensionen nehmen ihr Tier während ihres Urlaubsaufenthaltes auf. Es wird versorgt  und betreut.  Hier ist es wichtig sich rechtzeitig um einen Platz zu kümmern und ggf. auch die Pension anzuschauen. Nehmen sie persönlichen Kontakt mit dem Inhaber auf. Je mehr im Vorfeld geklärt werden kann, umso besser geht es ihrem Tier während ihrer Abwesenheit. 

Es gibt Tiersitter/Innen die ihr Tier zu Hause betreuen. Dies ist vor allem sinnvoll, wenn Sie Vögel in einer Voliere, Reptilien in einem Terrarium oder Fische im Aquarium halten. Katzen sind Tiere, die nicht gern ihr gewohntes Umfeld verlassen und mit Änderungen Probleme haben. Hier hat sich die Katzensitte bewährt. Ebenso gilt es hier; erkundigen Sie sich rechtzeitig und lernen den/die Betreuer/In persönlich kennen. Nur wenn das Vertrauen vorhanden ist, können Sie ihren Urlaub genießen.


zurück zu Tipps zur Tierhaltung